Anzeige

National

„Zwischen Tradition und Kommerz“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 16. Dezember 2014
Quelle: imago

Kaum ein anderer Verein in der Bundesliga lebt so sehr von seiner Tradition und seiner Vergangenheit wie der FC Schalke 04. Doch wie sehr kann ein Verein in Zeiten fußballspielender Kapitalgesellschaften noch „Kumpel- & Malocherclub“ sein? Unter anderem diese Frage stellen sich auch Schalker Fanorganisationen und laden für die Winterpause zu einer Informationsveranstaltung. 

Anzeige

Organisiert wird die Veranstaltung, die Fans und Mitglieder über neue Geschäftsmodelle im modernen Fußball aufklären soll, vom FC Schalke 04 Supportersclub, den Ultras Gelsenkirchen, der Schalker Fan-Initiative und der Initiative SchalkeVereint. Dazu sollen Infos über die 50+1- und Financial Fair-Play-Regelung sowie über das Geschäftsmodell von Red Bull und über die Umwandlung von Vereinen in Kapitalgesellschaften, etwa HSV+, vermittelt werden. „Wir halten diese Aufklärung für wichtig, weil wir festgestellt haben, dass in der öffentlichen Diskussion (insbesondere auch in Foren und Facebook-Gruppen) eine große Unsicherheit besteht und Argumente teilweise recht unreflektiert übernommen werden“, heißt es vonseiten der Organisatoren.

Neben einer Podiumsdiskussion, zu der auch Vereinsvertreter angefragt wurden, soll es auch zwei Gastvorträge geben. Zum einen ist Dr. Dirk Rasch, langjähriger Präsident des VfL Osnabrück und Autor des Buches “Rettet den Fußball! Zwischen Tradition, Kommerz und Randale” geladen, zum anderen wird Raphael Brinkert, Mitinhaber und Gründer der Agentur Jung van Matt/sports sowie Entwickler der “Kumpel & Malocherclub”-Kampagne, einen Vortrag halten.

Die Informationsveranstaltung findet am Samstag, den 17.01.2015, um 15:04 in der Flora Gelsenkirchen statt (Florastr. 26) statt. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten jedoch um eine Anmeldung per formloser E-Mail unter Nennung des Namens an post@schalkevereint.de.