Anzeige

National

Zigeuner-Rufe aus dem RB-Gästeblock in Nürnberg?

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 19. Oktober 2014
Quelle: imago

Fans von RB Leipzig sollen in Nürnberg mit ‚Zigeuner‘-Rufen und dem Verbrennen eines FCN-Schals provoziert haben.

Bei der 0:1 Niederlage von RB Leipzig beim 1. FC Nürnberg am Freitag kam es offenbar zu Ausschweifungen im Gästeblock. Nach verschiedenen Informationen aus Foren und Blogs sollen RB-Fans mit rassistischen Beschimpfungen und dem Präsentieren von gegnerischer Fanuntensilien aufgefallen sein.

Zu dem Sachverhalt schreibt beispielsweise ein Fan von RB Leipzig in seinem Blog Folgendes:

Anzeige

Passend zum Spiel auch die Sachen, die so im Gästeblock loswaren. Vier, fünf Aggrotypen mit ‘Abteilung Freizeitsport’-Pullovern und ‘Zigeuner’-Rufen, in die glücklicherweise kaum eingestimmt wurde. Ein Nürnberg-Schal, der in einem pubertären Akt an einer kürzeren Fahnenstange oder ähnlichem direkt neben dem Capo-Podest als Trophäe präsentiert wurde. Und kleinere Rangeleien eine Weile nach Spielschluss rund um das Capo-Podest, offenbar weil der Schal abgebrannt wurde. Fanseitig dürfte es nach diesem Spiel einiges aufzuarbeiten geben und es scheint so, als stünden Verein und Fans zum ersten Mal vor der Herausforderung, mit Phänomenen umzugehen, die viele eigentlich bei sich nicht wirklich haben wollten. Gerade rassistische Beschimpfungen und Fanutensilien-Abzocke (vielleicht war der Schal aber ja auch nur gekauft^^) braucht eigentlich kein Mensch.

Desweiteren schreibt ein Nutzer im RB-Fan-Forum der Seite „www.rb-fans.de„:

Das waren 5-6 Gestalten mit schwarzen Kapuzenpullis und der Aufschrift „Abteilung Freizeitsport“ (+ ein Paar Boxhandschuhe). Die Atzen stimmten die „Zigeuner“-Rufe an und boten jedem der Umstehenden Prügel an, der sie bat, damit aufzuhören. Auswärts habe ich sie das erste Mal gesehen. kennt man die sonst aus Block B? Solche Volldeppen braucht niemand.

Im Forum der RB-Fans ist man sich allerdings noch uneins, ob es sich bei den Initiatoren der Aktionen wirklich um RB-Fans handelt oder ob diese eher nicht dem Verein, sondern vielmehr der Sektion „Krawalltourist“ zuzuordnen sind.

st