Anzeige

National

Zieler kritisiert eigene Fans

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 18. Dezember 2014
Quelle: imago

Während des Heimpiels von Hannover 96 gegen den FC Augsburg (2:0) waren in der HDI-Arena erneut deutliche „Kind muss weg“-Rufe gegen Vereinspräsident Martin Kind von einem Teil der Fans zu vernehmen. 96-Torhüter Ron-Robert Zieler ist genervt.

Anzeige

„Diese Rufe nerven eigentlich nur noch. Schön ist, dass der Großteil der Anhänger uns unterstützt. Extrem schade, dass es nicht alle machen“, sagte Zieler gegenüber der Bild. Martin Kind steht bei einem Teil der Anhänger in der Kritik. Neben Sprechchören zeigten 96-Fans während der Partie gegen Augsburg auch dieses Spruchband:

Zwischen den Ultras und dem Verein gingen die Streitigkeiten sogar so weit, dass sie in der aktuellen Saison nur noch die U23 des Vereins in der Regionalliga unterstützen.