Anzeige

National

Wuppertaler Spieler stehen hinter den Fans

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 29. Juli 2014
Quelle: imago

Gestern veröffentlichte die 1. Mannschaft des Wuppertaler SV eine Stellungnahme, aus der klar wird, dass sie hinter den Fans steht. Unter dem Motto „Die Fans stehen hinter der Mannschaft, die Mannschaft steht hinter den Fans“ sprach sich die Mannschaft für eine Überprüfung der Einschränkungen von Fan-Utensilien aus.

Die Proteste gegen die neuen Beschlüsse zur Stadionordnung ebben nicht ab. Weiterhin stellen sich die Ultras quer und versuchen mit ihrer Petition gegen diese anzukämpfen. Während der Verein eine öffentliche Diskussionsrunde mit Fan-Vertretern, Stadt und Polizei initiieren möchte, haben mehr als 2.200 Unterstützer die Petition unterzeichnet. Nun stellt sich die erste Mannschaft des Wuppertaler SV geschlossen hinter die Fans.

In der Stellungnahme der 1. Mannschaft spricht diese sich klar gegen Gewalt und Diskriminierung aus. Dennoch erklären die Spieler, wie wichtig „Euphorie und Leidenschaft“ im Fußball sei, nicht nur für die Spieler, sondern auch für alle daran Beteiligten. Die „Veränderungen in der bisher beschlossenen Form“ ziehen die Wuppertaler Fankultur in Mitleidenschaft, heißt es auf der Vereinsseite. Die Spieler bedanken sich für den wöchentlichen Support und vor allem die aufwendigen Choreographien und hoffen, dass man mit einer ähnlichen Unterstützung auch in der nächsten Saison rechnen kann.

 

Nachfolgend die Stellungnahme im Wortlaut:

Wir, die 1. Mannschaft des Wuppertaler SV, nimmt Stellung zu den neuen Beschlüssen zur Stadionordnung für die kommende Saison 2014/2015.

Anzeige

Grundsätzlich lehnt jeder einzelne des Teams Gewalt, Diskriminierung und Beleidigungen sowie Handlungen, die strafrechtlich verfolgt oder als Ordnungswidrigkeit geahndet werden, ab.

Wir als Mannschaft verstehen allerdings nicht, warum es dieses Jahr Veränderungen in der bisher beschlossenen Form geben sollte, da damit die Fankultur in Wuppertal in Mitleidenschaft gezogen wird. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich die Fankultur und der Verein in die richtige Richtung entwickeln. Die jüngsten Eindrücke von der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien haben gezeigt, wie wichtig Euphorie und Leidenschaft für den Sport und allen daran Beteiligten ist.

Wir haben mit großer Begeisterung die Kreativität und die Eigenverantwortung unserer Fans für den wöchentlichen Support und die oft monatelang vorbereiteten Choreographien verfolgt. Nur durch solch eine Unterstützung konnten wir in der letzten Saison über uns hinauswachsen und den Fußball in Wuppertal über die Grenzen hinaus repräsentieren.

In diesem Sinne würden wir es befürworten, wenn die zuletzt diskutierten Beschlüsse nochmals überprüft würden.

Unsere Fans stehen hinter uns, wir stehen hinter unseren Fans.

Viele Grüße
Die 1. Mannschaft des WSV

jh