Anzeige

National

With a little help from my fans

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 02. Februar 2015
Quelle: imago

Quer durch die Republik haben Fußball-Vereine derzeit mit dem Winterwetter zu kämpfen. Während die Profivereine mit Hilfe von Rasenheizungen dafür Sorge tragen, dass in aller Regel trotz Schneefalls gespielt werden kann, haben gerade Vereine, die keine moderne Arena ihr Eigen nennen, mit den Schneemassen zu kämpfen und setzen dabei auf die Unterstützung ihrer Fans.

Jahn Regensburg lud bereits vor dem Wochenende zum gemeinschaftlichen Schneeschippen und konnte so eine Absage der Begegnung gegen Borussia Dortmund II verhindern. Eine allemal lohnenswerte Aktion für alle Beteiligten: Das Drittliga-Schlusslicht stellte Helfern immerhin zwei Steh- oder ein Sitzplatzticket für ein Heimspiel in Aussicht. Zudem gewann Regensburg das Heimspiel gegen die Dortmunder Zweitvertretung deutlich mit 3:0.

 

 Nun bittet auch die SG Sonnenhof Großaspach um Unterstützung. Fans, die am Dienstag zwischen 15 und 20 Uhr mithelfen, das Stadion vom Schnee zu befreien, erhalten nicht nur Essen und warme Getränke, sondern werden auch mit zwei Freikarten für ein Heimspiel entlohnt. Im Gegenzug bittet der Drittligist darum, Schippen und Schubkarren mitzubringen.  

 

Doch – man lese und staune – selbst in der 1. Bundesliga sind die Vereine nicht vor witterungsbedingten Unpässlichkeiten gefeit. Am Sonntag erst warb der SC Paderborn auf seiner Facebook-Seite Fans dafür an, den Trainingsplatz an der Paderkampfbahn zu räumen. Trotz des frühen Arbeitsbeginns (8 Uhr) und vergleichsweise spärlichen Lohns (warme Getränke) fanden sich aber doch genug Freiwillige, um den Trainingsplatz bespielbar herzurichten. Dass die Ostwestfalen diesen Job nicht einfach einem Räumgerät überlassen haben, erklärte der Klub auch: Der frisch verlegte Rasen sei noch zu empfindlich und man wolle kein Risiko eingehen.