Anzeige

International

Aus Sicherheitsgründen: Wird das Schweizer Pokalfinale abgesagt?

Autor: peter Veröffentlicht: 04. April 2014
Quelle: imago

Am Ostermontag findet in der Schweiz der sogenannte Cupfinal zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich statt. In der Schweiz gilt das Duell sportlich gesehen als Klassiker, für die Sicherheitskräfte bedeutet es aber nur eins, ein Hochrisikospiel!

Medienberichten zufolge erwägt Bern die Absage des Pokalfinals in der Hauptstadt. Nach den Ausschreitungen im letztjährigen Cupfinal will der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause Krawalle präventiv vermeiden und das Finale in der Hauptstadt absagen.

In intensiven Gesprächen zwischen knapp 40 Vertretern der Klubs, des Fußballverbandes, der Stadt und der Fans wird derzeit über die Austragung des Finales in Bern debattiert. In der kommenden Woche soll dementsprechend für Klarheit gesorgt werden. Nause ist aber offenbar bereit, die Bewilligung für die Austragung in Bern ganz zu verweigern.

Anzeige

Als Alternativ-Austragungsort käme Basel in Frage. Eine direkte Bestätigung gibt es zwar noch nicht, das Baseler Sicherheitsdepartement gab jedoch bekannt, dass sie Möglichkeiten für die Austragung eines Pokalfinals prüfen. „Wir haben eine Nachfrage aus dem Fußballverband vorliegen, die derzeit von der Kantonspolizei abgeklärt wird“, so die Aussage gegenüber Neuen Züricher Zeitung.

Im Internet finden sich heute schon zahlreiche Ankündigungen der Fans zum kommenden Endspiel. „Vor dem Cupfinal legen wir die Stadt in Schutt und Asche“, kündigte laut der Baseler Zeitung ein Anhänger des FC Basel im Fanforum an. Das hohe Sicherheitsrisiko betrifft vor allem die Fan-Märsche durch Bern zum Stadion-Wankdorf. Vor einem Jahr war es dabei zu Ausschreitungen und Verwüstungen gekommen.

Cupfinal 2013 – FC Basel 1893 gegen Grasshopper Club Zürich: