Anzeige

National

„Wir waren unserem Ziel noch nie so nah!“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 30. November 2015
Quelle: imago

Zum Ende des Jahres läuft der Vertrag des 1. FC Nürnberg mit Grundig, dem aktuellen Namenssponsoren des Nürnberger Stadions, aus. Grund genug für die Kampagne „Max-Morlock-Stadion Jetzt!“, sich mit voller Kraft zurückzumelden.

Anzeige

Zuletzt hatte sich der bayrische Finanzminister Markus Söder (CDU) für den Namen „Max Morlock Stadion sponsored by Lotto Bayern“ stark gemacht. Eine Lösung, mit der sich wohl auch viele Club-Fans durchaus anfreunden könnten. Auch wenn die Ultras Nürnberg auf ihrem „Ya Basta!“-Blog kritisieren, dass Söder mit dem Vorschlag lediglich Stimmen gewinnen wolle, sehen sie den Kompromiss gleichzeitig als „Etappensieg auf dem Weg zum Endziel, dem ungesponsorten Max Morlock Stadion“. Die Hoffnung der Ultras: „Sobald der Name unserer großen Legende einmal den Weg in unser Achteck gefunden hat, so wird er auf kurz oder lang auch nicht mehr daraus entfernt werden können, ohne einen noch nie dagewesenen Fanaufstand hervorzurufen!“

Um den gewünschten Stadionnamen „mehr denn je in den Köpfen der fränkischen Bevölkerung“ zu verankern, rufen die Ultras Nürnberg alle Club-Fans dazu auf, sich in den nächsten Monaten an Aktionen zum Thema zu beteiligen. Beim letzten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig machten sich die FCN-Anhänger bereits mit zahlreichen Doppelhaltern mit dem Konterfei der Club-Legende für den Namen Max-Morlock-Stadion stark.

„Wir waren unserem Ziel noch nie so nah, also mobilisiert eure Freunde, Familien, Mitglieder etc! Alles für unseren Traum – Max Morlock Stadion JETZT!!!“, heißt es von den Ultras Nürnberg.