Anzeige

National

„Wir alle gemeinsam sind der Verein – kein Scheich, kein Hopp, kein Brauseimperium“

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 20. Mai 2015
Quelle: imago

Am vergangenen Wochenende konnte der FC Ingolstadt den Aufstieg in die 1. Bundesliga feiern. Doch das Rennen um die verbliebenen Aufstiegsplätze bleibt spannend. Die Fans des 1. FCK wollen ihr Team mit einem Fanmarsch unterstützen

Anzeige

Am letzten Spieltag der Saison begrüßt der 1. FC Kaiserslautern den Aufsteiger aus Ingolstadt. Die Pfälzer belegen mit 55 Punkten momentan den vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Karlsruher SC auf Platz drei. Um die Mannschaft im Kampf um den Aufstieg oder den möglichen Relegationsplatz zu unterstützen, haben Fans nun unter dem Motto „Gemeinsam für den FCK“ per Facebook dazu aufgerufen, der Mannschaft schon vor dem Anpfiff den Rücken zu stärken und zu zeigen: Der 12. Mann steht hinter Euch! „Unsere Roten Teufel befinden sich mitten im Aufstiegsrennen und brauchen auf den letzten Metern jede mögliche Unterstützung.“ Mit einem Fanmarsch und anschließendem Spalierstehen bei Ankunft der Mannschaft wollen die Fans „ein Zeichen des Zusammenhalts“ senden.

Um 13 Uhr treffen sich die Fans am Sonntag am Bahnhofsvorplatz, um 30 Minuten später gemeinsam zum Fritz-Walter-Stadion zu ziehen. Ab 14 Uhr wird dann Spalier für die Mannschaft gestanden.

Gleichzeitig wollen die Fans noch auf ein weiteres Anliegen aufmerksam machen. Als eingetragener Verein sei der Zusammenhalt die große Stärke der Pfälzer: „Wir sind der 1. FC Kaiserslautern! Wir alle gemeinsam sind der Verein – kein Scheich, kein Hopp, kein Brauseimperium. Mit dem gelebten Gemeinschaftsgefühl der viel zitierten FCK-Familie haben wir schon oft Berge versetzt, haben große Siege, Aufstiege und Meisterschaften errungen. Lasst uns gegen Ingolstadt damit beginnen, das Wir-Gefühl innerhalb unseres Vereins wieder mit Stolz und Selbstbewusstsein nach außen zu tragen.“