Anzeige

National

Widersprüchliche Meldungen über den Kölner „Pöller-Schläger“

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 06. Oktober 2014
Quelle: Screenshot: Youtube

Vor zwei Wochen kam es vor dem Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach zu Ausschreitungen vor der Kölner Südkurve. Die BILD-Zeitung berichtete heute, dass einer der Hooligans, der mit einem Absperrpfosten zuschlug, identifiziert wurde. Die Staatsanwalt Köln hingegen verneint dies.

Bei einer Schlägerei zwischen Kölner und Gladbacher Anhängern schlug ein Kölner über alle Sträge. In dem Video, das seit dem Spieltag im Internet kursiert, kann man den FC-Anhänger dabei beobachten, wie er mit einem Absperrpfosten auf einen am Boden liegenden Gladbacher einschlägt.

Die BILD vermeldete heute, dass die Identität der Person festgestellt werden konnte und die Staatsanwaltschaft wegen schwerer Körperverletzung und Landfriedensbruchs ermittele.

Anzeige

In Rücksprache mit dem Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der Staatsanwaltschaft Köln erfuhr fanzeit jedoch, dass bisher weder die Identität des „Pöller-Schlägers“ noch die einer anderen auf dem Video zu sehenden Person festgestellt werden konnte.

Aus Polizeikreisen gibt es noch keine Stellungnahme zu dem genauen Ermittlungsstand.

 

st