Anzeige

International

West Ham senkt die Preise

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 23. April 2015
Quelle: imago

West Ham United hat als erster englischer Verein die Preise für die Dauerkarten seiner Fans gesenkt. 

Zwar bleibt das Ziel Stehplätze nach wie vor unerreicht, die fortschreitende Erhöhung der Eintrittspreise jedoch konnte, zumindest in West Ham, vorläufig gestoppt werden. Die Preise für Dauerkarten werden ab der Saison 2016/2017 sogar gesenkt.

Anzeige

Die Preissenkung werde zum einen durch den neuen TV-Vertrag, der den Premier League Clubs sieben Milliarden Euro beschert, und zum anderen durch den Umzug in das 54.000 Zuschauer fassende Olympiastadion, ermöglicht: „Wir haben immer gesagt, dass der Umzug in unsere neues Stadion die Spielregeln für West Ham verändert. Diese Ankündigung zeigt, dass wir unser Versprechen einhalten“, frohlockte Karren Brady, stellvertrender Vorsitzende von West Ham United gegenüber BBC.

Die billigste Vollzahler-Dauerkarte soll dann 289 Pfund (etwa 400 Euro) kosten. Dies entspricht einem Eintrittspreis von 15 Pfund (21 Euro) pro Heimspiel.