Anzeige

National

Werderfans spielen die „Extrawurst“ und präsentieren riesige Protestbanner

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. September 2018

Beim bundesweiten Aktionsspieltag unter der Woche beteiligten sich die Fans von Werder Bremen in etwas abgewandelter Form. Die Herthafans ließen die Gelegenheit nicht aus, um gegen die bekennend-linke Bremer Szene zu sticheln. 

Vor Anpfiff zeigte die Bremer Ostkurve zunächst zwei riesige Protestbanner. Mit der Aufschrift „Football is for you and me – not for fucking Pay-TV“ spielten sie dabei an den bekannten englischen Slogan „Football is for you and me – not for fucking industry“ an. Darunter war zusätzlich „Spieltagszerstückelung stoppen“ zu lesen, was schließlich einer der Auslöser für den Aktionsspieltag war.

Weil die Bremer bereits im Vorfeld angekündigt hatten, nur 18:30 Minuten statt der bundesweit einheitlichen 20 Minuten zu schweigen, bereiteten Mitglieder der Gruppe Hauptstadtmafia ein Spruchband vor: „Hauptsache vegane Ultras brauchen wieder eine Extrawurst!“ Allerdings unterlief den Herthanern bei der Präsentation ein kleiner Schönheitsfehler.