Anzeige

National

„Werder und das Viertel bleiben nazifrei!“

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. Dezember 2017
Quelle: imago

Nach den Auseinandersetzungen mit rechten Hooligans im Anschluss an das Bundesligaspiel gegen Mainz haben sich Ultras des SV Werder Bremen beim Pokalspiel gegen den SC Freiburg einmal mehr eindeutig gegen Rechts positioniert. Auch der Verein hat Schritte eingeleitet. 

Während des Spiels gegen die Freibuger prangte zwischen Ober- und Unterrang der Bremer Ostkurve ein großes Banner mit der Aufschrift „Kein Fußball den Faschisten!“. Auf einem weiteren Spruchband stand: „Werder und das Viertel bleiben nazifrei!“ Unterzeichnet war das Transparent mit „Antifa Ultras Bremen“.

Nach den Vorfällen am Samstag ist auch der SV Werder Bremen tätig geworden. Auf seiner Homepage ruft der Verein seine Fans dazu auf, diskriminierende Vorfälle im Weser-Stadion künftig unter der Telefonnummer 0421 – 43459 4000 zu melden. Auf Wunsch könne die Meldung auch anonym erfolgen. Anschließend werde sich der Verein umgehend „mit der Situation befassen.“

„Wir bitten alle aufmerksamen Fans, dieser Empfehlung zu folgen oder in akuten Bedrohungslagen einen Mitarbeiter unseres Ordnungsdienstes anzusprechen. Werdet nicht selbst aktiv!“, appelliert der Verein.

Nachdem Ultras des SV Werder am Samstag eine Gruppe mit rechtsextremer Gesinnung auf der Westtribüne der Weser-Stadions ausgemacht hatten, hatten sie mit lautstarken Sprechchören gegen diese protestiert. Diese verbalen Auseinandersetzungen meldete der Verein laut eigenen Angaben auch der Polizei. Dass diese die Hooligans dennoch ohne Begleitung ziehen ließ, ist einer der Kritikpunkte, der nach den Vorfällen am Samstag laut wurde.