Anzeige

National

Werder-Ultra wieder auf freiem Fuß

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 12. November 2015
Quelle: imago

Nach 134 Tagen wurde Valentin, ein Ultra des SV Werder Bremen, gestern aus der Untersuchungshaft entlassen.

Dem 21-jährigen wird vorgeworfen, beim letzten Nordderby gegen den Hamburger SV in Bremen gemeinsam mit weiteren Ultras einen Bremer Hooligan massiv getreten und geschlagen sowie mit einem Blumenkübel beworfen zu haben. Wie das Solidaritätsbündnis „Gegen Nazis und Repressionen – Freiheit für Valentin“ auf seiner Facebook-Seite mitteilt, wurde Valentin nun entlassen, da er einer Auseinandersetzung mit seinen Taten bei zwei Tatvorwürfen zustimmte.

Anzeige

+++Valentin vorerst aus der Untersuchungshaft entlassen!+++Valentin wurde gestern nach insgesamt 134 Tagen aus der…

Posted by Gegen Nazis und Repressionen – Freiheit für Valentin on Donnerstag, 12. November 2015

In den letzten Monaten war Valentin zu einer Art Symbol für die Auseinandersetzung zwischen linken Ultras und rechten Hooligans sowie staatlichen Repressionen geworden. Unter dem Motto „#freeValentin“ gab es zahlreiche nationale und internationale Solidaritätsbekundungen antifaschistischer Fanszenen. Vor dem Hintergrund das anstehenden Prozesses kündigt das Bündnis an, auch zukünftig Valentin und weitere linke Ultras zu unterstützen.