Anzeige

National

Werder-Ultra verhaftet

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 03. Juli 2015
Quelle: imago

Nachdem sich linke Ultras und rechte Hooligans des SV Werder Bremen beim letzten Nordderby Auseinandersetzungen geliefert hatten, hat die Polizei nun einen 21-jährigen Ultra festgenommen. Das ruft Empörung hervor.

„Straftaten werden verfolgt. Ob ein Linker einen Rechten angreift oder ein Rechter einen Linken, das spielt für uns keine Rolle“, wird Oberstaatsanwalt Frank Passade in der Kreiszeitung zitiert. Während politische Gründe für die Konflikte in den Augen der Bremer Ermittler also unerheblich sind, sei das Ausmaß der Gewalt hingegen sehr wohl entscheidend.

Dies sei auch der Grund, weshalb die Polizei am Mittwoch einen 21-jährigen Tatverdächtigen festgenommen habe. Dem Mitglied einer Bremer Ultra-Gruppierung wird vorgeworfen, gemeinsam mit weiteren Ultras einen Hooligan massiv getreten und geschlagen sowie mit einem Blumenkübel beworfen zu haben. Auch vier weitere gemeinschaftlich begangene Körperverletzungen – unter anderem bei einer NPD-Demonstration – werden dem Verdächtigen zur Last gelegt.

Einige Fans sind empört, dass die Ermittler die politische Dimension des Konflikts ignorieren und solidarisieren sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #freevalentin mit dem Festgenommenen.

Anzeige

11 Responses to “Werder-Ultra verhaftet”

  1. kosomak sagt:

    Nie wieder Faschismus!
    Free Valentin!

  2. Rostocker sagt:

    Ich will ja nichts sagen, aber wenn Mann in der Überzahl einen Menschen so derb ran nimmt und mit einen Betonkübel erschlagen will ist es mir ziemlich Latte ob er Nazi war oder nicht.

    Was geht in euren Hirnen vor das ihr versuchten Totschlag relativiert nur weil der andere ein vermeintlicher Fascho ist? Und welche Gruppe ist die Nächste? Fahrkartenkontrolleure?

    Lasst euch mal untersuchen, ist glaub ich deutlich angebracht.

    • Lars sagt:

      Hey,
      verständliche Sicht der Dinge.
      Nur soll dieser Akteur keinen Kübel geworfen haben. Ich glaube Beton war auch nicht dabei.
      Bitte nicht alles vermengen.

      Ansonsten ist Gewalt generell nichts Schönes, da gebe ich vollkommen recht, Rostocker.

    • kosomak sagt:

      Willst nix sagen und belästigst trotzdem das Internet mit deinen Aussagen! Du hast keine Ahnung was da los war! Also lieber im keller einschließen und den Mund halten. Hast du dir den Hintergrund Artikel im ersten Kommentar durchgelesen oder funktioniert nichtmal das?

      Free Valentin!
      Internet Verbot für Leute wie dich!

      Aussagen über Lichtenhagen und andere Sachen von Neonazis und Nazis spare ich mir kannst du sicherlich eh nicht verstehen weil du wahrscheinlich zu Jung oder einfach nur nicht gebildet genug bist!

      Kos Omak

      • @kosomak sagt:

        Rote Faschisten wie du sind genauso schlimm wie jeder Nazi.

        • kosomak sagt:

          Weil man dem Menschenhass nicht verfallen ist wird man gleich zum Rot Faschist!

          Prima! Kos Omak!

          • rigatoni sagt:

            weil du hirni nazimethoden anwenden willst und nicht mal merkst, das du selbst nicht besser bist, als die leute, die du nicht tolerierst und ausgrenzen willst. fang mal an nachzudenken

  3. Hoffenheim-verbieten sagt:

    Gibt es in Bremen denn keine denkenden Zeitungen die dafür sorgen dass das Thema etwas Aufmerksamkeit erhält?

    • kosomak sagt:

      Hahaha Lügenpresse nennt ihr das? Wieso trägt denn der Neonazi (Hier dargestellt als Opfer) am 19.4.2015 bei T-Shirt Wetter (oder in eurem besonders witzigen Sprachgebrauch T-Hemden) Handschuhe?
      Kenne keinen der Friedlich ist und in die Kneipe Handschuhe mitnimmt! Das ist Bremen und nicht Russland! 😉 Aber auch da haben eure „Helden“ schon einmal nicht ihr Hirn eingeschaltet!

      Fazit ihr seid einfach nur komische Menschen!

      Kos Omak!

Schreibe einen Kommentar