Anzeige

National

Werder-Ultra verhaftet

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 03. Juli 2015
Quelle: imago

Nachdem sich linke Ultras und rechte Hooligans des SV Werder Bremen beim letzten Nordderby Auseinandersetzungen geliefert hatten, hat die Polizei nun einen 21-jährigen Ultra festgenommen. Das ruft Empörung hervor.

„Straftaten werden verfolgt. Ob ein Linker einen Rechten angreift oder ein Rechter einen Linken, das spielt für uns keine Rolle“, wird Oberstaatsanwalt Frank Passade in der Kreiszeitung zitiert. Während politische Gründe für die Konflikte in den Augen der Bremer Ermittler also unerheblich sind, sei das Ausmaß der Gewalt hingegen sehr wohl entscheidend.

Dies sei auch der Grund, weshalb die Polizei am Mittwoch einen 21-jährigen Tatverdächtigen festgenommen habe. Dem Mitglied einer Bremer Ultra-Gruppierung wird vorgeworfen, gemeinsam mit weiteren Ultras einen Hooligan massiv getreten und geschlagen sowie mit einem Blumenkübel beworfen zu haben. Auch vier weitere gemeinschaftlich begangene Körperverletzungen – unter anderem bei einer NPD-Demonstration – werden dem Verdächtigen zur Last gelegt.

Einige Fans sind empört, dass die Ermittler die politische Dimension des Konflikts ignorieren und solidarisieren sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #freevalentin mit dem Festgenommenen.

Anzeige