Anzeige

National

Werder-Fans protestieren gegen Leipzig

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 19. März 2017
Quelle: imago

Am Samstag empfing der SV Werder Bremen zum ersten Mal RB Leipzig im heimischen Weserstadion. Mit zahlreichen Spruchbändern protestierten Werder-Fans dabei gegen den Aufsteiger. 

So war in der Ostkurve unter anderem zu lesen: „Stadionverbote für sogenannte Fußballvereine“, „RB ist kein Ostclub“, „DFB im Taurinrausch – Den Sport betrogen, den Staat belogen und freien Bürgern das Maul verboten“, „Wer glaubt, Energie kommt aus Dosen, der glaubt auch, der DFB sei ein Wohlfahrtsverband“, „Herzlich Unwillkommen, Bullenschweine“ und „Nein zu RB & Co!“

Anzeige

Nachdem Banner gegen RB Leipzig zuletzt wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten sind, sah sich nun offenbar auch die Bremer Polizei dazu genötigt, die Äußerungen der Werder-Fans zu beurteilen. „Während des Spiels rollten Bremer Fans in der Ostkurve vom Gastgeber genehmigte Banner mit zurückhaltenden Protesten gegen den Aufsteiger aus“, heißt es im Polizeibericht zum Spiel. Zudem lobte Einsatzleiter Heinz-Jürgen Pusch: „Die Bremer Fans verhielten sich friedlich und protestierten mit gemäßigten Spruchbändern gewaltfrei gegen den Aufsteiger RB Leipzig.“

Darüber hinaus berichtet die Polizei, dass vor der Partie vier Werder-Fans zwei Leipziger Anhängern auf dem Kassenvorplatz den Schal geklaut hätten. Drei von ihnen habe die Polizei daraufhin festgenommen.

Bereits im Vorfeld des Spiels hatten Werder-Fans im Bremer Stadtgebiet Plakate gegen RB Leipzig angebracht: