Anzeige

National

Werder erwägt Verkauf der Namensrechte am Weserstadion

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 13. Januar 2016
Quelle: Daniel FR via Wikimedia Commons | PD

Nicht nur der Hamburger SV, auch der SV Werder Bremen ist in der Bundesliga so eine Art Dino, handelt es sich beim örtlichen Weserstadion doch um eines der wenigen Stadien der Liga, die noch den Schriftzug eines Sponsoren im Namen tragen. Doch offenbar ist auch dieser Dino, zumindest in Bremen bald vom Aussterben bedroht. Denn finanziell ist der SV Werder nicht gerade auf Rosen gebettet. 

Anzeige

In der Sport Bild sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry: „Wenn wir den Stadionnamen zum Verkauf anbieten werden, haben wir durchaus gute Chancen, ihn entsprechend zu vermarkten, weil es ein Erstaufschlag wäre.“ Bis zum Jahr 2018 besitzt das Energie-Unternehmen EWE jedoch noch ein Veto-Recht in Bezug auf den Stadionnamen.

Wunschkandidat der Werder-Verantwortlichen für ein Namenssponsoring ist laut Informationen des Blattes die Brauerei Beck´s, da man sich hierbei eine größere Akzeptanz der Fans erhoffe.