Anzeige

National

Weitere Spruchbänder gegen Wendt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 14. März 2017
Quelle: imago

Nach Bekanntwerden der Besoldungsaffäre um Rainer Wendt, den Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, hatten zahlreiche Fans den Gewerkschafter am vorletzten Spieltag attackiert. Am vergangenen Wochenende legten viele nun noch einmal nach. 

So ließen Fans des VfL Osnabrück beim Heimspiel gegen Holstein Kiel via Spruchband verlauten: „Rainer, wir halten zu dir – von uns kassierst du auch zweimal!“ Anhänger von Hannover 96 spielten derweil bei der Partie gegen 1860 München auf Wendts Buchveröffentlichung mit dem Titel „Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt“ an. „Rainer Wendt: Deutschland in Gefahr: Wie ein gieriger Bulle versucht, alle zu verarschen“, hatten die 96-Fans auf ein Banner gepinselt.

Anzeige

Fans von Hertha BSC griffen das Thema wiederum mit einem Verleich zur Dauerbaustelle Berliner Flughafen auf: „R. Wendt und BER – Zwei Ruinen räumen die Kasse leer“, war in der Ostkurve beim Heimsieg gegen Borussia Dortmund zu lesen. Beim Auswärtsspiel in Würzburg präsentierten Anhänger von Dynamo Dresden zudem ein Transparent mit der Aufschrift „Nach außen hin stets unbescholten, doch hintenrum doppelt besolden! Wend(t)ehAelse, HeuChler, MAfiaBo$$e!“ sowie dieses Banner:

Wendt hatte zuletzt zugegeben, dass er – genehmigt von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) – ein Gehalt als Polizist beziehe, ohne seit Jahren dafür gearbeitet zu haben. Wendt hatte sich in der Vergangenheit auch immer wieder durch populistische Äußerungen gegenüber Fußballfans hervorgetan – die sie ihm offenbar nicht vergessen haben.

3 Responses to “Weitere Spruchbänder gegen Wendt”

  1. Rosamunde sagt:

    Es ist schon eine Schande wie Herr Wendt demontiert wird nur weil er Klartext gesprochen hat !! Ist das noch Demokratie?

    • loenne sagt:

      Klartext?

      Das war alles populistisches Geschwätz, gefährlich braunes Zeug, Hetze und Falschaussagen.

      Eine Schande, dass er über seinen Sold und nicht über das stolpert, was er sagte!

  2. Mannheimer sagt:

    Das ist 100% nicht der einzigste Fall.

    Also bitte mal den Laden auf Fordermann bringen

Schreibe einen Kommentar