Anzeige

National

Weitere Sanktionen für die Ultras Bochum

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 12. Februar 2015
Quelle: imago

Neben dem Verbot des Infostands der Ultras Bochum kommt eine weitere Sanktion auf die aktive Fanszene des VfL zu. Die Feuerwehr hat angekündigt, künftig keine Choreos mehr zu genehmigen.

Der Grund für das Verbot der Choreos sind laut Informationen von westline.de dieselben, die zur Schließung des Infostands der Ultras Bochum führten. Der massive Einsatz von Pyrotechnik bei der Jubiläums-Pyroshow der UB99 beim Heimspiel gegen den FC St. Pauli habe das „Vertrauenverhältnis erschüttert“, woraufhin Feuerwehr und Verein gemeinsam beschlossen haben, ein Choreoverbot ab dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig in Kraft treten zu lassen.

Anzeige

Ein Sprecher der Feuerwehr ließ gegenüber westline.de verlauten: „Grundsätzlich sind Aktionen mit brennbaren Stoffen wie Plakaten oder Fahnen auch gar nicht zugelassen. Bislang haben wir Choreographien aber trotzdem erlaubt, weil wir gut damit gefahren sind. Auch wir wollen Stimmung im Stadion. Wir erwarten einen verantwortungsvollen Umgang.

„Die Entscheidung, Choreographien erst einmal nicht zu genehmigen, haben wir natürlich nicht alleine getroffen, sondern gemeinsam mit dem Verein,“ ergänzte er.