Anzeige

National

Wegen Pyro-Vergehen an Silvester! Großrazzia bei Kieler Ultras

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 16. April 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Unter der Mithilfe von acht Staatsanwälten und 126 Polizeibeamten haben Einsatzkräfte am Dienstagmorgen insgesamt 17 Wohnung von Mitgliedern der Kieler Ultra-Szene durchsucht und dabei zwei Haftbefehle vollstreckt. Hintergrund der Großrazzia sind Ermittlungen im Zusammenhang mit diversen Körperverletzungsdelikten und dem Einsatz von illegaler Pyrotechnik in der Silvesternacht!

Anzeige

Polizeidirektion und Staatsanwaltschaft Kiel erklärten in einer gemeinsamen Pressemitteilung: „Es besteht der Verdacht, dass Angehörige der Kieler Fußballszene (Ultra-Bewegung) im Alter zwischen 19 und 24 Jahren in der Silvesternacht 2013 außerhalb des Fußballbetriebes aber mit eindeutigem Fußballbezug in der Kieler Innenstadt diverse Körperverletzungsdelikte unter massivem Einsatz von illegaler Pyrotechnik, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr sowie Sprengstoffdelikte begangen haben.“

Bei den Razzien seien Beweisgegenstände wie Tatbekleidung, Datenträger und illegale Pyrotechnik in nicht unerheblicher Menge sichergestellt worden. In einer Wohnung entdeckten die Ermittler zudem eine Cannabisplantage und eine größere Menge Bargeld mit ungeklärter Herkunft. Zur Aufklärung des Sachverhalts hat die Kieler Polizei die „Ermittlungsgruppe Ultra“ eingerichtet.

Abschließend heißt es in der Mitteilung, dass weitere Erklärungen zu dem Sachverhalt nicht abgegeben werden.