Anzeige

International

Wegen Flüchtlings-Euros: Posen-Fans boykottieren Europa-League-Spiel

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 17. September 2015

Die Initiative des FC Porto fand großen Anklang: Schlussendlich folgten alle 80 Europa-League- und Champions-League-Teilnehmer dem Aufruf des portugieisischen Erstligisten und spenden 1 Euro pro verkauftem Ticket an den ersten beiden Spieltagen zu Gunsten von Flüchtlingen.

Anzeige

Von einigen Fans des polnischen Vertreters Lech Posen ist jedoch kein Beitrag zu erwarten. Um die Spende zu umgehen zu beteiligen, hat die Fangruppe „Kibolski Klub Dyskusyjny“ zum Boykott des Spiels gegen Belenenses Lissabon am heutigen Donnerstag aufgerufen. Man habe sich jahrelang und ohne Medienwirkung für Bedürftige im eigenen Land eingesetzt, argumentiert die augenscheinlich islamfeindliche Gruppe.

Für 17 Uhr haben die Lech-Fans zudem zu einer Demonstration gegen Zuwanderung aufgerufen. Auf dem Aufruf ist eine durchgestrichene Moschee abgebildet. Schon am vergangenen Wochenende hatten sich Anhänger der Klubs mit der Präsentation von fremdenfeindlichen Spruchbändern hervorgetan.

2 Responses to “Wegen Flüchtlings-Euros: Posen-Fans boykottieren Europa-League-Spiel”

  1. Bettina sagt:

    Gerade die Polen, die selbst so lange Zeit in ihrer Geschichte leiden mussten, sollten doch eigentlich mehr Mitgefühl zeigen. Sehr schade.

Schreibe einen Kommentar