Anzeige

National

Was steckte hinter Angriff von RWO-Fans auf RWE-Fancontainer?

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 28. August 2014
Quelle: imago

Was wollten die circa 20 Personen aus Oberhausen am Fancontainer der Essener Ultras an der Hafenstraße? Laut Polizei-Aussagen kam es zu keinerlei Körperverletzungen oder Sachbeschädigungen.

Es wird berichtet über einen „Angriff“ oder „Überfall“ auf einen Container des AWO-Fanprojektes an der Hafenstraße. Doch was genau passiert ist, weiß eigentlich keiner. Fanzeit sprach mit Lars Lindemann, Pressesprecher Polizei Essen, über die Aktion.

„Die Polizei kann sich nur auf Zeugenaussagen berufen“, so Lindemann. Demnach waren circa 20 Personen aus der Oberhausener Fußball-Szene vor dem Container, in dem sich mehrere Mitglieder der Ultras Essen befanden. Doch bevor die Polizei mit mehreren Streifenwagen eintraf, waren die Oberhausener auch schon wieder verschwunden.

Anzeige

„Es kam zu keinerlei Körperverletzungen oder Sachbeschädigungen“, erläutert Lindemann. Selbst nach einem Anruf beim AWO-Fanprojekt bleibt die Angelegenheit nebulös: Gegenüber fanzeit sagte ein Mitarbeiter, dass man keinerlei Auskünfte darüber hätte und nicht einmal wisse, ob es sich bei dem Vorfall um die Fancontainer vom Fanprojekt handle.

Demnach bleibt unklar, was die Oberhausener überhaupt am Container wollten. Gemeinsam ein Bier trinken sicher nicht. Das Derby zwischen RWE und RWO findet schon nächsten Samstag statt.

 

jh