Anzeige

National

Wanderers verzichten bis auf Weiteres auf Choreos

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. Dezember 2016
Quelle: imago

Nach dem Ärger um die geplatzte Choreo beim Nordderby in Hamburg kündigen die Ultras der Wanderers Bremen nun an, für unbestimmte Zeit auf Choreografien und ähnliche Aktionen zu verzichten.

Anzeige

„…keine Verlässlichkeit in Sachen Internas, „Lug und Trug“ seitens der „eigenen“ Vereinsmitarbeiter sowie das bis dato immer noch ungeklärte Phänomen der zwei Choreos über die Logen/Werbung pro Saison“ geben die Wanderers auf ihrer Homepage als Begründung für ihre Entscheidung an. Vor dem Nordderby beim Hamburger SV waren Details der geplanten Choreo in die Hände der HSV-Fanszene gelangt. Zudem sollen die Werder-Fanbeauftragten selbst für Einschränkungen bei der Aktion verantwortlich gewesen sein, gegenüber den Ultras jedoch dem HSV die Schuld daran gegeben haben.

Daher wollen die Ultras künftig auf Aktionen verzichten, „mit denen sich die verschiedenen Bereiche unseres Vereins auch nur indirekt brüsten könnten oder wie schon häufig geschehen derartige Dinge vermarkten könnten.“ Stattdessen will die Gruppe wieder vermehrt auf sich selbst schauen und daran arbeiten, dass bald wieder Verhältnisse herrschen, in denen „man das Gefühl vermittelt bekommt, Fußballfankultur ernst zu nehmen anstatt allmonatlich das ganze tot zu quatschen.“