Anzeige

National

Waldhof-Fans sorgen für Abbruch beim Aufstiegsspiel

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. Mai 2018
Quelle: imago

Das Rückspiel um den Aufstieg in die 3. Liga zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem KFC Uerdingen musste am Sonntag beim Stand von 1:2 abgebrochen werden. 

In der 82. Minute unterbrach Schiedsrichter Patrick Ittrich die Partie zunächst, als Mannheimer Fans Bengalos, Raketen, Rauch und Böller zündeten und teilweise auch in den Innenraum warfen. Weil sich das Zünden fortsetzte, als die Spieler den Platz nach rund 20 Minuten wieder betraten, entschied sich Ittrich schließlich zu einem vorzeitigen Abbruch der Partie.

Für das Verhalten der Mannheimer brachte Uerdingens Spieler Maxi Beister gegenüber dem kicker sogar ein gewisses Maß an Verständnis auf: „Wenn du dreimal in die Relegation musst als Meister oder Vize-Meister und es dreimal nicht packst, dann ist die Enttäuschung, dann ist der Frust da. Von Verbandsseite muss sich keiner wundern, dass die Leute ausrasten, wenn du dreimal in so eine Scheiß-Relegation musst und dreimal scheiterst.“ Dass es so extrem sei, könne man jedoch „nur bedingt gutheißen“.

Anzeige

Bereits in der ersten Halbzeit hatte es eine Unterbrechung der Partie gegeben, da nach dem 1:1-Ausgleichstreffer der Mannheimer KFC- und SVW-Fans auf der Gästetribüne aneinandergeraten waren. Ordner und Polizei konnten die Fangruppen jedoch voneinander trennen. In der Folge sollen Waldhof-Fans mehrfach versucht haben, zu den Gästeanhängern zu gelangen, was die Polizei jedoch jeweils verhindern konnte. Auch im Gästeblock zündeten Fans während der Partie mehrfach Pyrotechnik.

Vor dem Spiel kam es zudem laut Polizeiangaben zu einem Angriff von SVW-Fans auf einen Uerdinger Fanbus mit Gläsern und Flaschen. Ein KFC-Anhänger erlitt dabei eine Platzwunde am Kopf. Nach der Partie sollen Mannheimer Anhänger dann Polizisten attackiert haben. Dabei sei unter anderem eine Bierbank und eine Mülltonne auf die Beamten geflogen.

Insgesamt spricht die Polizei von 45 verletzten Personen während des Einsatzes, darunter sechs Polizeibeamte. Des Weiteren gab es zehn Festnahmen und und 24 Strafanzeigen, deren Zahl sich nach der Auswertung der Videoaufnahmen noch erhöhen dürfte.

Von einer anderen Seite zeigten sich die Mannheimer Fans zum Anstoß der Partie. Mit einer imposanten Choreografie unter dem Motto „Schon tausend Mal für tot erklärt… Doch heute werdet ihr eines Besseren belehrt“ wollten die Fans ihrer Mannschaft, die zum dritten Mal in Folge in die Relegation musste, den Rücken stärken. Dazu stellten sie mit schwarzen Papptafeln und schwarzem Rauch zunächst eine Friedhofsszenerie dar, aus der schließlich in blauem Rauch ein Zombie empor stieg.

Nach dem Spielabbruch dürfte die Partie jedoch am grünen Tisch für den KFC Uerdingen gewertet werden, sodass die Krefelder den direkten Durchmarsch von der Oberliga in die 3. Liga feiern können. Der Waldhof hingegen wird einen erneuten Anlauf in der Regionalliga Südwest nehmen müssen. Immerhin: In der kommenden Saison hat der Meister der Regionalliga Südwest einen festen Aufstiegsplatz.