Anzeige

National

VW, Porsche und Hugo Boss steigen wohl bei RB Leipzig ein

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 01. Oktober 2014

Allem Gegenwind aus der Fanszene zum Trotz: Sportlich gibt Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig ein rasantes Tempo vor, der mögliche Durchmarsch in die 1. Bundesliga ist mehr als nur Träumerei. Natürlich spekulieren neben Red Bull auch andere Unternehmen auf Teilhabe an dem Erfolg. So wollen nach Informationen der Leipziger Volkszeitung zwei große Automobil-Unternehmen mit RBL auf die Überholspur wechseln.

Die Automobilhersteller Volkswagen und Porsche sollen noch am Montag auf einer Pressekonferenz als neue Premiumpartner der „Roten Bullen“ vorgestellt werden. Während VW Logenplätze und Bandenwerbung erhalten soll, soll Porsche einen Betrag in unbekannter Höhe an die Nachwuchsabteilung der Sachsen überweisen. Beide Engagements seien zunächst auf einen Zeitraum von drei Jahren fixiert. Auf die Ausrüstung des Fuhrparks mit Porsche-Fahrzeugen will der Zweitligist aber offenbar verzichten.

 

Anzeige

Ferner stehe nach LVZ-Informationen auch Modelabel Hugo Boss vor einem Einstieg bei den „Roten Bullen“. Die Angestellten der Salzburger RB-Fußball-Dependance gewanden sich bereits in den Zwirn des baden-württembergischen Labels.