Anzeige

National

Datenweitergabe bei Stadionverbot: Fananwälte warnen!

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 26. März 2014
Quelle: imago

Im Falle eines Stadionverbotes fordern die Klubs sowie der DFB die Betroffenen neuerdings dazu auf, ein Einverständnis zur Weitergabe ihrer persönlichen Daten an die Polizei zu unterzeichnen. Dabei geht es um Stellungnahmen und Informationen, die im Falle eines bundesweiten Stadionverbotes zwischen Verein, Fanprojekten und Polizeibehörden ausgetauscht werden.

Anzeige

Diese Maßnahme zeigt, dass es offenbar auch aus Sicht des DFB datenschutzrechtlich bedenklich ist, wenn personenbezogene Daten zwischen Polizei und Dritten wie bislang üblich ausgetauscht werden. Um diese Praxis nun zweifelsfrei zu legitimieren, wird nun zur Einwilligung aufgefordert. Dabei wird suggeriert, die Unterschrift sei erforderlich und im Interesse des Betroffenen.

Die AG Fananwälte rät jedoch dringend davon ab, die Aufforderung ohne juristische Prüfung zu unterschreiben.