Anzeige

National

Vor Südwest-Derby: Kuntz und Todt appelieren an Fans

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 28. März 2014
Quelle: imago

Vor dem Südwest-Derby in der 2. Bundesliga zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Kaiserslautern am Samstag haben sich Jens Todt, Sportdirektor des KSC und Stefan Kuntz, Vorstandsvorsitzender des FCK mit einem offenen Brief an die Fans beider Vereine gewandt.

Unter dem Titel „Fair geht vor beim Derby“ betonen die Vereinsverantwortlichen, dass bei diesem Spiel „kein Platz für Anfeindungen, für Gewalt und Pyrotechnik“ sei. „Unterstützt eure Farben, feuert eure Mannschaft an. Leistet selbst mit eurem Verhalten einen aktiven Beitrag zu einem friedlichen Fußballfest – denn Emotionen rechtfertigen keine Gewalt!“ fordern Kuntz und Todt vor dem Spiel, das auch von sportlicher Brisanz geprägt ist, da beide Mannschaften noch Chancen auf den Aufsieg in die Bundesliga haben.

Zuvor hatte bereits die Karlsruher Polizei, die die Begegnung als Hochrisikospiel einstuft, die Anhänger in einem Schreiben zu Fairness und Gelassenheit aufgerufen.

Nachfolgend der offene Brief von Stefan Kuntz und Jens Todt im Wortlaut:

Liebe Fans des KSC und des FCK,

Anzeige

am kommenden Samstag ist es soweit – dann steht im Karlsruher Wildparkstadion das große Südwestderby zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Kaiserslautern an. Die Voraussetzungen könnten besser kaum sein: Das Stadion ist ausverkauft, und beide Mannschaften kämpfen nach wie vor um einen Spitzenplatz in der 2. Bundesliga.

Schon das Hinspiel auf dem Lautrer Betzenberg war ein packender Fight beider Teams bei toller Derbystimmung. Das wünschen wir uns auch beim zweiten Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine. Wir freuen uns gemeinsam auf ein sportliches Kräftemessen auf dem Rasen und auf eben jene einzigartige Derby-Atmosphäre, bei der die Fans beider Vereine ihre Teams lautstark unterstützen und das Stadion in eine einzigartige Atmosphäre tauchen.

Nur durch solche Fans und eine kreative sowie farbenfrohe Fankultur kann ein Fußballspiel mit diesem Charakter entstehen. In diesem Südwest-Derby ist aber kein Platz für Anfeindungen, für Gewalt und Pyrotechnik. Deshalb unsere Bitte an alle Fans, egal ob blau-weiß oder rot-weiß:

Unterstützt eure Farben, feuert eure Mannschaft an. Leistet selbst mit eurem Verhalten einen aktiven Beitrag zu einem friedlichen Fußballfest – denn Emotionen rechtfertigen keine Gewalt!

Wir alle wollen ein spannendes und faires Derby, auf und neben dem Rasen!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Euer Stefan Kuntz Euer Jens Todt