Anzeige

National

Vier Hansa-Fans freigesprochen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 09. Juni 2016
Quelle: imago

Am Mittwoch mussten sich vier Fans des FC Hansa Rostock vor dem Rostocker Landgericht wegen des Vorwurfs der Beleidigung verantworten. Sie wurden freigesprochen. 

Anzeige

Wie die Norddeutsche Neueste Nachrichten berichten, hob das Gericht damit die Verurteilung der Angeklagten durch das Amtsgericht Rostock zu einer Geldstrafe auf. Die Hansa-Fans waren gegen die verhängte Geldstrafe in Höhe 600 bis 1800 Euro in Berufung gegangen.

Die vier Männer sollen beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg im September 2013 ein Banner mit der Aufschrift „Egal ob Ultra oder Kutte – ganz Rostock hasst die dumme Nutte“ gehalten haben. Dabei waren die Buchstaben D und K, die Initialen einer Rostocker szenekundigen Beamtin hervorgehoben.

Die Hansa-Fans gaben an, das Banner zwar gehalten, dessen Inhalt jedoch nicht gekannt zu haben. Weil die Staatsanwaltschaft nicht das Gegenteil beweisen konnte und zudem ein Zeuge die Version der Hansa-Anhänger bestätigte, wurden die vier Männer schließlich aus Mangel an Beweisen freigesprochen.