Anzeige

National

Videos zeigen hartes Vorgehen der Polizei beim Niederrheinpokalfinale

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 24. Mai 2018
Quelle: imago

Rund um das Finale im Niederrheinpokal zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen ist es zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei gekommen. Kritik gibt es nun auch am Verhalten der Polizei.

Nach dem Siegtreffer für RWO in der 90. Minuten betraten Fans beider Lager nach dem Schlusspfiff den Innenraum des Stadions und zündeten Pyrotechnik. Polizisten drängten die Anhänger zurück. Auch eine Reiterstaffel kam dabei zum Einsatz.

In der Folge sollen RWE-Fans laut Polizeiangaben mit Gegenständen auf Beamte geworfen haben. Die Polizei setzte daraufhin Schlagstock und Pfefferspray ein.

Ein Video der Plattform „Pottoriginale“ zeigt, dass die Polizei dabei alles andere als zimperlich vorging. In dem Clip ist zu sehen, wie ein Beamter einen weiblichen RWE-Fan durch einen Griff an den Hals zu Boden stößt, ohne dass die Frau sich zuvor auffällig verhalten hätte. Sichtlich benommen muss sie anschließend von zwei weiteren Fans auf eine Wiese getragen werden. Im weiteren Verlauf des Videos ist zu sehen, wie derselbe Beamte zudem Pfefferspray gegen weitere Anhänger einsetzt.

Anzeige

Wie ein Sprecher gegenüber Reviersport erklärte, hat auch die Oberhausener Polizei Kenntnis von dem Video. Sie wolle nun prüfen, ob eine strafrechtlich relevante Handlung vorliegt.

Ein weiteres Video zeigt zudem, wie ein Polizist großflächig Pfefferspray in den Essener Block sprüht. Auch Frauen, Kinder und ältere Fans sollen dadurch verletzt worden sein.

Zur genauen Zahl verletzter Personen gibt es derzeit keine Angaben. Trotz der Vorkommnisse sei das Einsatzkonzept beim Niederrheinpokalfinale aufgegangen, so die Polizei.