Anzeige

National

VfB Stuttgart muss 15.000 Euro bezahlen

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 19. Juni 2015
Quelle: imago

Das Sportgericht des DFB hat den VfB Stuttgart mit einer Geldstrafe von 15.000 Euro belegt. Grund dafür sind zwei Vergehen in der Rückrunde der vergangenen Saison.

Im Speziellen geht es dabei um das Bundesligaspiel gegen den SV Werder Bremen vom 12. April 2015. Bei dem wurden „etwa 16 Bengalische Feuer abgebrannt und mehrere Rauchbomben gezündet.“

Anzeige

Das andere Vergehen wurde beim Spiel am 23. Mai 2015 begangen. Beim Spiel in Paderborn wurde „massiv Pyrotechnik im Bereich des Gästeteams abgebrannt.“

Da der Verein dem Urteil zugestimmt hat, ist es rechtskräftig.