Anzeige

National

VfB-Fans lassen Frust freien Lauf

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 08. Mai 2016
Quelle: imago

Nach der 1:3-Heimniederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 kann sich der VfB Stuttgart nur noch in die Relegation retten. Nach dem Abpfiff der Partie ließen zahlreiche Fans des VfB ihrem Frust freien Lauf und stellten Spieler und Verantwortliche auf dem Platz zur Rede. 

Dazu betraten sie kurz nach Spielende den Rasen und versammelten sich größtenteils am Spielertunnel. Dort stellten sich allen voran Kapitän Christian Gentner sowie Kevin Großkreutz und Sportvorstand Robin Dutt der aufgebrachten Menge, die immer wieder „Wir haben die Schnauze voll“ und „Vorstand raus“ skandierte. Robin Dutt aber auch einige Spieler wie Großkreutz oder Timo Werner wirkten dabei von der Situation sichtlich angefasst und konnten ihre Tränen nicht zurückhalten.

Die Lage auf dem Rasen blieb jedoch weitestgehend friedlich, sodass die Polizei nicht einschritt. Während viele Fans aufgebracht mit Spielern und Funktionären diskutierten, nutzen einige andere VfB-Anhänger die Chance, einmal auf echtem Bundesliga-Rasen zu stehen, für ganz andere Dinge und schossen Selfies, sonnten sich auf dem Grün oder besserten ihre Haushaltskasse auf:

Später kam es dann vor dem Stadion zu erneuten Diskussionen zwischen wütenden Fans und der Mannschaft:

Nach der Heimniederlage stehen die Chancen für den VfB im Abstiegskampf denkbar schlecht. Um den Relegationsplatz noch zu erreichen, müssen die Stuttgarter am letzten Spieltag beim VfL Wolfsburg gewinnen und zeitgleich auf einen Sieg von Eintracht Frankfurt beim SV Werder Bremen hoffen.