Anzeige

National

Versuchter Blocksturm und rassistische Entgleisung beim Derby in Oldenburg

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 10. Dezember 2014
Quelle: imago

Dass es heiß her gehen kann, wenn der VfB Oldenburg und SV Meppen aufeinandertreffen, ist bekannt. Auch beim Regionalliga-Derby am vergangenen Sonntag bekam die Polizei eine Menge zu tun, nachdem VfB-Anhänger versucht hatten, den Meppener Block zu stürmen.

Wie die Nordwest-Zeitung berichtet, wurden insgesamt 18 Personen in Gewahrsam genommen, nach dem Spiel jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihnen steht jetzt wohl ein Verfahren wegen Landfriedensbruchs ins Haus.

Anzeige

Ferner berichtet der VfB Oldenburg auf seiner Homepage, dass ein Meppener Fan des Stadions verwiesen wurde, „nachdem er sein schlichtes Gemüt durch verbale Entgleisungen mit rassistischem Inhalt peinlich zur Schau gestellt hatte.“ Wie die NOZ unter Berufung auf einen Sprecher der Bundespolizei berichtet, soll ein Gäste-Anhänger schon auf der Anreise durch einen „verbotenen Gruß“ auffällig geworden sein.