Anzeige

National

Vermummte überfallen Dortmunder Ultras und ihren Rechtsanwalt

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 23. Juli 2014
Quelle: imago

Ein Rechtsanwalt aus Lippstadt ist auf dem Rückweg vom Amtsgericht in Gelsenkirchen-Buer von zwei Autos verfolgt worden. Beide bremsten das Fahrzeug des 48-Jährigen aus und schlugen mit verschiedenen Schlagwerkzeugen auf den PKW ein. Die Vermutung liegt nahe, dass die beiden weiteren Insassen Grund für den Überfall gewesen sein könnten.

Anzeige

Der Jurist hatte gerade einen 20 und einen 21 Jahre alten Mandanten aus der Dortmunder Ultra-Szene vertreten. Beide standen in Zusammenhang mit Ausschreitungen beim Revierderby im vergangenen Oktober vor Gericht. Die drei Insassen konnten unverletzt die Flucht ergreifen, das Auto trug allerdings erheblichen Schaden davon.

Was sich liest wie ein Drehbuch, soll sich am Dienstag tatsächlich so zugetragen haben. Die Polizei Gelsenkirchen konnte sogar bereits drei Tatverdächtige dingfest machen. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Essen seien zudem weitere Maßnahmen getroffen worden. Mit Details halten sich die Beamten derzeit noch bedeckt – möglicherweise aus ermittlungstaktischen Gründen. Jedenfalls bittet die Polizei weiterhin um Hinweise möglicher Zeugen.

Inwiefern die Tat mit dem Prozess und dem Fan-Hintergrund der beiden jungen Männer zu tun hat, ist noch unklar.