Anzeige

National

Urteile im Valentin-Prozess gesprochen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. Juni 2016
Quelle: imago

Seit Anfang des Jahres mussten sich die beiden Bremer Ultras Valentin S. und Wesley S. vor dem Bremer Landgericht wegen des Vorwurfs mehrfacher gefährlicher Körperverletzung verantworten. Inbesondere wegen seiner politischen Brisanz war dem Prozess viel Beachtung zugekommen. Nun wurden die Urteile gesprochen. 

Anzeige

Das Landgericht Bremen verurteilte Valentin am heutigen Montag zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung. Der ebenfalls Angeklagte Wesley erhielt ein Jahr und acht Monate auf Bewährung. Das berichtet der Weser Kurier. Damit blieb das Gericht unter den Forderungen der Staatsanwaltschaft, die für Valentin eine Jugendhaft von dreieinhalb Jahren gefordert hatte. Valentins Anwalt hatte auf eine Jugendstrafe auf Bewährung plädiert.

Valentin wurde unter anderem vorgeworfen, beim Nordderby gegen den Hamburger SV in Bremen gemeinsam mit weiteren Ultras einen Bremer Hooligan massiv getreten und geschlagen sowie mit einem Blumenkübel beworfen zu haben. Der Prozess gegen Valentin war in der Vergangenheit zu einer Art Symbol für die Auseinandersetzung zwischen linken Ultras und rechten Hooligans sowie staatlichen Repressionen geworden. Unter dem Motto „#freeValentin“ gab es zahlreiche nationale und internationale Solidaritätsbekundungen antifaschistischer Fanszenen.