Anzeige

National

„United Colors of Frankfurt“: Frankfurt-Fans setzen Zeichen für Vielfalt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 23. März 2018
Quelle: Eintracht-Online.net

Nach 1994 und 2008 wollen Fans von Eintracht Frankfurt beim Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim zum dritten Mal mit der Aktion „United Colors of Frankfurt“ ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen. 

„Unsere Stadt lebt von Vielfalt, unser Verein lebt von Vielfalt und die Fanszene auch. Aus Vielfalt wird Eintracht. Wir Eintrachtler gehören zusammen, egal woher wir kommen und wie wir aussehen und welches Geschlecht wir haben, wir gehen zur Eintracht, wir lieben die Eintracht, das ist das einzige, was zählt“, heißt es vom Eintracht Frankfurt Fanclubverband, der die Aktion organisert.

„Dies ist eine Aktion aus der Fanszene, von uns gemacht, von ihr getragen. Das ist unsere Haltung, das sind wir“, so der Fanclubverband weiter. Im Rahmen des Aktionsspieltags wird Eintracht Frankfurt mit dem Aktions-Logo auf dem Trikot auflaufen. Hauptsponsir indeed räumt dazu seinen Platz auf der Brust.

Auch Eintrachts Vorstandsmitglied Axel Hellmann begrüßt die Aktion: „Schon 1994 haben sich unsere Fans ganz deutlich positioniert – damals noch mit dem Slogan ‚United Colors of Bembeltown‘. 2008 haben sie mit dem Leitmotiv ‚United Colors of Frankfurt – Offen für alle Farben‘ das nächste Zeichen gesetzt. Eintracht Frankfurt kann sich glücklich schätzen, eine Fanszene zu haben, die sich mit einem Thema, das unsere Gesellschaft außerordentlich bewegt, in dieser Weise auseinandersetzt und genau die Werte für sich reklamiert, für die auch Eintracht Frankfurt in jeder Hinsicht steht.“

Wie bei den Aktionen in den Jahren 1994 und 2008 hat der Fanclubverband auch wieder ein Motiv-T-Shirt aufgelegt, das am Spieltag an mobilen Ständen und im Fanshop zum Preis von € 10,- erhältlich sein wird. Den Erlös aus dem Verkauf wird der Fanclubverband der Teestube Jona zur Verfügung stellen, einem Obdachlosenprojekt im Bahnhofsviertel.