Anzeige

National

Union-Fans planen Teilboykott in Leipzig

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 16. Februar 2016
Quelle: imago

Am Freitag ist der 1. FC Union Berlin zu Gast bei RB Leipzig. Anders als manch andere Fanszene werden die Anhänger der Eisernen die Reise nach Sachsen antreten und das Spiel nicht boykottieren. Zumindest nicht komplett.

In ihrem Kurvenflyer, der „Wald-Seite“ kündigen die Ultras vom „Wuhlesyndikat“ an, die Union-Blöcke in den ersten 15 Spielminuten komplett freizulassen, um „abermals einen geschlossenen Protest hinzulegen.“ Die Union-Fans wollen mit dieser Maßnahme ein Ausrufezeichen setzen: „Für den Fußball, den wir lieben!“

Anzeige

INFO: Die Wald-Seite

Posted by Die Eisernen on Montag, 15. Februar 2016

Bereits in der letzten Saison hatten weite Teile der Köpenicker Fanszene under dem Motto „Erst Tradition, dann Brause“ die erste Halbzeit des Spiels in Leipzig boykottiert und stattdessen eine Begegnung zwischen den Traditionsmannschaften der BSG Chemie Leipzig und Union Berlin besucht.