Anzeige

National

Union Berlin schafft 10.000 neue Stehplätze

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. Juni 2017
Quelle: imago

Am Dienstag hat Union Berlin die Pläne für den Ausbau des Stadions an der Alten Försterei bekanntgegeben. Die Herzen von Fußball-Romantikern dürften höher schlagen. 

So sieht der Umbau durch die Schaffung eines Oberrangs über den drei von tausenden Fans sanierten und auf der Rückseite begrünten Stehplatztraversen rund 10.300 neue Stehplätze vor. Um den Anforderungen der Bundesliga gerecht zu werden, sollen zudem 4.700 neue Sitzplätze enstehen, sodass die Gesamtkapazität dann rund 37.000 Plätze beträgt.

Anzeige

„Uns war es wichtig, dass dieser für unseren Verein historische Ort mit den Anforderungen der Zukunft wächst und dabei charakteristisch und einzigartig bleibt: Ein enges Stehplatzstadion, das unser Fußballherz höher schlagen lässt“, so Dirk Zingler, Präsident des 1. FC Union Berlin, zu den vorgestellten Plänen.

Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant. Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum des 1920 eröffneten Stadions im Sommer 2020 soll der Ausbau fertiggestellt sein.

Bereits für das Frühjahr 2018 ist der Baubeginn des neuen Clubhauses geplant, in dem künftig das Fanhaus, gastronomische Einrichtungen, das Union-Zeughaus und Büros untergebracht werden. Dieses Gebäude soll im Sommer 2019 fertiggestellt werden.

Nach derzeitigem Planungsstand belaufen sich die Baukosten für das Gesamtprojekt auf rund 38 Mio. Euro.