Anzeige

National

Unfall bei Aufstiegsfeier

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 17. Mai 2015
Quelle: imago

Der MSV Duisburg konnte sich am vorletzten Spieltag der Saison den Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga sichern. Durch den 3:1 Sieg gegen den Aufstiegskonkurrenten Holstein Kiel sind die Duisburger nach dem Zwangsabstieg zurück in der zweiten Liga. Doch während der Aufstiegsfeier der Fans ereignete sich ein Unfall, bei dem eine Polizistin schwer verletzt wurde

Im Spitzenspiel der beiden Aufstiegsaspiranten MSV Duisburg und Holstein Kiel konnten sich die Duisburger mit 3:1 durchsetzen und zwei Jahre nach dem Lizenzentzug die Rückkehr in die zweite Liga feiern. Bereits kurz vor dem Schlusspfiff begannen die MSV-Fans mit den Feierlichkeiten. Unmittelbar nach dem Spielende stürmten die Fans das Spielfeld, um den Erfolg ihrer Mannschaft zu feiern: „Das ist sensationell! Der MSV Duisburg lebt wieder!“, schrie der von Fans umzingelte Bernard Dietz kurze Zeit später in das WDR-Mikrofon.

 

Anzeige

Leuchtrakete verletzt Polizistin

Während des Platzsturms feuerten Anhänger der „Zebras“ Leuchtraketen ab. Eine Richtung Gästeblock abgefeuerte Leuchtrakete traf eine Polizistin, die sich mit Brandverletzungen im Nacken vom Notarzt behandeln lassen musste. Zusätzlich verlor die Beamtin einen Großteil ihrer Haare. „Absolut unverständlich, dass sich einige Chaoten nach einem so tollen Sieg derart unsportlich verhalten“, kommentierte ein Polizeisprecher den Vorfall gegenüber WAZ. Da der entsprechende Bereich per Video überwacht wurde, sollen auch Bilder des „Täters“ existieren.

Auch Arminia Bielefeld feiert Aufstieg

Neben dem MSV gelang auch dem Tabellenführer Arminia Bielefeld nach einer Saison der direkte Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga. Die Fans der Ostwestfalen mussten lange auf diesen Moment warten, da Arminia Bielefeld in den vergangenen Spielen gegen Holstein Kiel und Wehen Wiesbaden jeweils Unentschieden spielte. Auch gestern mussten die Bielefelder-Fans auf der Alm lange warten, bis der Aufstieg perfekt wurde. In der 87. Spielminute erzielte der eingewechselte Pascal Testroet den Treffer zum 2:2 gegen Jahn Regensburg: „Warum einfach, wenn’s auch schwer geht? Aber wenn sich ein Team den Aufstieg verdient hat, dann sind wir das!“, kommentierte Trainer Meier. Nach dem Schlusspfiff liefen die Fans auf das Spielfeld, um gemeinsam mit ihrer Mannschaft den direkten Wiederaufstieg zu feiern.