Anzeige

National

„Nicht vergessen, wo wir herkommen“

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 13. März 2015
Quelle: imago

Die Fanabteilung von Borussia Dortmund plant einen Fanmarsch für den morgigen Samstag. Unter dem Motto „Not for Sale“ soll vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln an die gleichnamige Demonstration von BVB-Anhängern vor zehn Jahren erinnert werden. Die Anhänger hatten damals gegen den drohenden finanziellen Kollaps ihres Vereins protestiert.

Anzeige

Es ist mittlerweile genau ein Jahrzent her, dass Borussia Dortmund am Abgrund stand. Dem Klub drohte die Insolvenz, das Führungstandem Michael Meier und Gerd Niebaum verließ den Verein. Durch eine bedachte Konsolidierungspolitik und kluge Personalentscheidungen gelang dem BVB in den letzten Jahren der Sprung zurück an die Spitze des Deutschen Fußballs, eine damals nicht für möglich gehaltene Entwicklung.

Doch die Erinnerung an die Zeit der Beinahe-Insolvenz sind in Dortmund bei Fans und Verantwortlichen immer noch präsent. Dies ist allein schon an den regelmäßigen Bekenntnissen zu seriösem Wirtschaften von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu erkennen, wenn in der Öffentlichkeit neue Millionentransfers gefordert werden. Dass auch die Fans die schwere Zeit nicht vergessen haben, soll am morgigen Samstag verdeutlicht werden. Die BVB-Fanabteilung ruft in Kooperation mit mehreren Dortmunder Fangruppen auf: „Lasst uns alle mit Stolz und Demut zurückblicken um auch im Hier und Jetzt kritisch zu bleiben und die Zukunft vernünftig mitzugestalten.“

Starten soll die Demonstration um 15 Uhr am Friedensplatz in Dortmund. Wichtig zu beachten: Die Polizei hat ein striktes Alkoholverbot für die Demo verordnet.