Anzeige

National

Ultraszene Wolfsburg distanziert sich von Leuchtspurmunition

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 04. März 2016
Quelle: imago

Beim Niedersachsenduell zwischen Hannover 96 und dem VfL Wolfsburg am Dienstag traf aus dem Gästeblock abgefeuerte Leuchtspurmunition die Hannoveraner Auswechselbank. Nun nimmt die Ultraszene Wolfsburg Stellung zu den Vorfällen. 

In ihrem Statement betonen die Ultras, dass die Ersatzbank nicht mit Absicht getroffen worden sei. „Pyrotechnik dient unserer Fanszene einzig und allein zur optischen Unterstützung des Vereins. […] Sie ist Ausdruck unserer Begeisterung und niemand von uns will, dass dabei Personen oder Sachwerte zu Schaden kommen.“ Von dem Einsatz von Leuchtspurmunition im Stadion distanzieren sich die Ultras jedoch. „Gerade, weil es damit zu unkontrollierbaren Folgen kommen kann, lehnen wir diese ab“, heißt es in der Stellungnahme.

Anzeige

Stellungnahme Hannover 96 – VfL Wolfsburg 01.03.2016Nach dem Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg bei Hannover 96 ist der…

Posted by Kurvenklatsch – Nordkurve Wolfsburg on Freitag, 4. März 2016