Anzeige

National

Ultraszene Mainz nimmt Abschied

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 28. Januar 2016
Quelle: imago

Am vergangenen Sonntag verstarb ein aktives Mitglied der Ultraszene Mainz bei einem Verkehrsunfall. Beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag will die Gruppe nun Abschied nehmen und an Lukas erinnern.

Dazu laden die Ultras alle, die sich dem anschließen wollen, ein, sich ab 16 Uhr am Stadion am Bruchweg einzufinden. Von dort soll sich dann ab 18 Uhr ein Trauermarsch zum neuen Stadion in Bewegung setzen. Dort wird anstelle des üblichen Standes der Gruppe ein Kondolenzbuch ausliegen. Zudem soll es die Möglichkeit geben, einen Beitrag zur finanziellen Unterstützung von Lukas Familie zu leisten.

Im Stadion selbst wollen die Ultras ein großes Gedenkbanner vor die Kurve hängen. Während des Spiels will die Gruppe allein eine eigens für Lukas angefertigte Fahne schwenken. Auch das „You´ll Never Walk Alone“ wollen die Ultras dem Verstorbenen widmen.

Anzeige

„Wie sich das Ganze auf die koordinierte Stimmung auswirken wird, müssen wir im Stadion selbst sehen“, schreibt die Ultraszene Mainz. „Natürlich steht es jedem frei nach eigenem Empfinden zu handeln, was es zu respektieren gilt. Jeder soll am Freitag den Raum in der Fankurve finden, den er benötigt.“ Die Ultras bitten um Verständnis für ihre Situation und die Möglichkeit, Lukas auf ihre Art im Stadion zu gedenken.

„Lukas war in weiten Teilen der 05-Familie bekannt, sogar weit über die Stadtgrenzen hinaus. Er eroberte durch seine offene, freundliche und unvoreingenommene Art schnell die Herzen aller Menschen, die ihn kennenlernen durften. Er hat unsere Gruppe gelebt und geprägt! Er wird immer ein Teil unserer Gruppe bleiben und uns im Stadion weiterhin begleiten! Wir werden seinen Geist in uns tragen und durch unsere Fahnen und Herzen weiterleben lassen!“, heißt es von der Ultraszene Mainz.