Anzeige

National

Ultras-GE-Mitglieder in den Niederlanden in U-Haft

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 14. April 2015

Ein Junggesellenabschied im niederländischen Renesse ist am Wochenende aus dem Ruder gelaufen und in einer Massenschlägerei geendet. Wie die WAZ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft der Region Zeeland-West-Brabant berichtet, soll mutmaßlich der Streit um eine Bierkiste zu der Auseinandersetzung zwischen einer insgesamt 78-köpfigen Reisegruppe aus Deutschland und einer zweiten Gruppe gekommen sein. Als die Polizei eintraf, sollen 20 Männer aus dem „Team Junggesellenabschied“ die Beamten angegriffen haben. Sechs Polizisten seien dabei verletzt worden, zwei sogar schwer.

Anzeige

15 Deutsche sitzen nach der Aktion am Sonntag weiterhin in U-Haft. Wie weitergehende Recherchen des Bundeskriminalamtes nun ergeben haben, soll es sich bei dem Großteil der Gruppe um Mitglieder der Ultras Gelsenkirchen und befreundete Schalker Fangruppierungen handeln. Die WAZ berichtet, dass die Mehrzahl der 15 Inhaftierten Mitglieder der Ultras GE sein sollen.

Am Dienstag soll darüber entschieden werden, ob sie weiter in U-Haft bleiben. Die Anklage steht wohl erst in einigen Monaten.