Anzeige

National

Ultras Bochum machen aus der Not eine Tugend

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 05. Februar 2015
Quelle: imago

Die Ultras Bochum haben auf ihrer Homepage darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Infostand unter dem Block O verboten wurde. Zukünftig sollen die VfL-Fans eine alternative Anlaufstelle haben, um den Kontakt mit den Ultras beibehalten zu können.

Anzeige

Grund für das Verbot des Infostands ist laut Angaben des Vereins die Pyroaktion der Ultras beim Spiel gegen den FC. St Pauli. Im Text wird die Entscheidung des Vereins, die Pyroshow auf diese Weise zu bestrafen hart verurteilt und unter anderem als „blinder Aktionismus“ bezeichnet.

Da nun eine wichtige Anlaufstelle für viele VfL-Fans fehlt, überlegten sich die Ultras eine Alternative, um weiterhin den Kontakt zwischen Ultras und Fans beizubehalten und „ein größeres Gemeinschaftsgefühl innerhalb des aktiven Kerns der Ostkurve Bochum entstehen zu lassen.“ Statt dem Infostand als Anlaufpunkt laden die Ultras fortan jeden VfL-Fan vor Heimspielen in ihre Räume ein. Wo sich diese befinden, kann im Block oder an der Stelle, an der sich der Infostand bislang befand, erfragt werden.