Anzeige

International

UEFA bestraft Serbien und Albanien

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 24. Oktober 2014
Quelle: imago

Nach dem Drohnen-Eklat beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien hat die UEFA nun die beiden Verbände bestraft. Mit Punktabzug, Geldstrafen und Geisterspielen.

Das beim Stand von 0:0 abgebrochene Spiel wertet die UEFA nachträglich mit 3:0 für Serbien. Die drei Punkte für den Sieg werden den Serben allerdings sofort wieder abgezogen.

Anzeige

Zusätzlich wurden beide Fußballverbände mit einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro belegt. Darüber hinaus muss Serbien die nächsten beiden Heimspiele der EM-Qualifikation vor leeren Rängen austragen. Beide Verbände können gegen das Urteil noch in Berufung gehen.

Die Partie zwischen Serbien und Albanien war in der 42. Minute vom Schiedsrichter abgebrochen worden, nachdem eine Drohne mit einer großalbanischen Flagge über dem Stadion kreiste. Als Serbiens Stefan Mitrovic vom SC Freiburg die Drohne an den Schnüren vom Himmel zog und die Flagge entfernte, gingen einige albanische Spieler auf ihn los, auch einige Zuschauer stürmten in den Innenraum und attackierten vereinzelt albanische Spieler. Das Spiel wurde daraufhin nicht wieder angepfiffen.

fn