Anzeige

National

„Überzogener Einsatz von Polizei und Ordnern“

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 20. Dezember 2017
Quelle: 11hoch3

Zu Beginn des Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund zündeten Fans der TSG Hoffenheim im Gästeblock des Westfalenstadions einige Bengalos. Im Anschluss kam es zu turbulenten Szenen. 

Noch während die Bengalos brannten, begaben sich Ordner in den Block und versuchten offenbar, die entsprechenden Fans herauszuziehen. „Nachdem dies nicht gelungen war, stürmten auch noch behelmte Polizisten den Block und nahmen auf nichts und niemanden Rücksicht“, schildert die Crew 424 Homburg, die eine Freundschaft zu den Hoffenheimern pflegt und ebenfalls im Gästeblock anwesend war.

Anzeige

„Dass sich in der ersten Reihe ein Geländer befindet, das maximal eine Höhe von 100-120cm hat und vor 10-12m freiem Fall schützt interessierte auch keinen“, kritisieren die Homburger. Nach etwa 20 Minuten habe die Polizei dann willkürlich mehrere Personen aus dem Block gezogen, um im Innenraum die Personalien aufzunehmen. Ein “ so überzogener Einsatz von Polizei und Ordnern“ wegen einer Pyroshow wie sie an jedem Bundesliga-Wochenende vorkomme, sei für die Fans „nicht nachvollziehbar“.