Anzeige

National

Über 3.000 Sicherheitskräfte – Braunschweig rüstet sich fürs Derby

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 31. März 2014
Eintracht Braunschweig, Fan, Hannover 96 Quelle: imago

Die neue Woche steht in Niedersachsen ganz im Zeichen des Derbys zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96. Nachdem es bereits im Hinspiel zu Zwischenfällen gekommen ist, haben die Eintracht und die Braunschweiger Polizei bereits am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz das Sicherheitskonzept für das brisante Duell am kommenden Sonntag vorgestellt.

Anzeige

Insgesamt werden am Spieltag etwa 3.100 Sicherheitskräfte zum Einsatz kommen (2.600 Polizisten und etwa 500 Ordner), schon im Vorfeld hat die zuständige Behörde zudem 89 Betretungsverbote ausgesprochen. „Im Stadion selbst ist zunächst der aufgestockte Sicherheitsdienst zuständig, aber wir stellen uns darauf ein, dass wir dort unterstützen wo es nötig ist. Darüber hinaus müssen wir uns um Personen kümmern, die sich vermutlich im Stadtgebiet aufhalten werden, die aber kein Interesse am Fußball und keine Eintrittskarten haben“, erklärte Gesamteinsatzleiter Roger Fladung von der Braunschweiger Polizei. Eintracht-Geschäftsführer Soeren Oliver betonte jedoch auch: „Es ist sehr erfreulich, dass sich die Vorbereitungen auf das Spiel derzeit und gerne auch weiterhin auf die sportliche Situation beider Vereine konzentrieren, die ja definitiv interessant ist.“

Weiterhin hat das Bundesliga-Schlusslicht die Aktion „Eine Stadt lebt blau-gelb“ vorgestellt. Auf der Facebookseite der Eintracht können Fans ab sofort Fotos und Videos mit dem Hashtag #braunschweigblaugelb hochladen. Die besten Einsendungen werden prämiert.