Anzeige

National

Türkischer Lebensmittelhändler nach Deutschland-Spiel zusammengeschlagen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 20. Juni 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Eine Freudenfeier stellt man sich eigentlich anders vor: Bei einem Autokorso anlässlich des deutschen 4:0-Erfolgs über Portugal ist ein türkischer Lebensmittelhändler im hessischen Nidda in eine Schlägerei verwickelt und schwer verletzt worden.

Anzeige

Wie der Kreis-Anzeiger berichtet, soll sich der 44-Jährige zunächst darüber beschwert haben, dass ein 28 Jahre alter Mann während des Autokorsos eine Einbahnstraße in falscher Richtung befuhr. Damit lieferte er den Auslöser für die spätere Auseinandersetzung: Es folgte ein Wortgefecht und wenig später eine Schlägerei zwischen dem späteren Opfer auf der einen sowie Fahrer und Beifahrer auf der anderen Seite. Dabei schlug der Fahrer dem Lebensmittelhändler so hart ins Gesicht geschlagen, dass er einen Kieferbruch davongetragen hat und bereits operiert werden musste.

Der mutmaßliche Täter muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung verantworten.