Anzeige

National

Traditionswochenende statt Auswärtsspiel bei RB

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 29. April 2016
Quelle: imago

Bereits vor gut einer Woche haben die Ultras des Karlsruher SC angekündigt, dass sie das Spiel bei RB Leipzig am 8. Mai boykottieren werden. Nun geben sie das Alternativprogrammm bekannt.

Anzeige

So ruft ULTRA1894, der Zusammenschluss Karlsruher Ultragruppen, auf seiner Website zum „Traditionswochenende“ auf. Dieses soll am Samstag mit dem Besuch des Spiels der KSC-U19 gegen den 1. FC Nürnberg starten. Anstoß ist um 13 Uhr im Wildparkstadion. Da der Klassenerhalt der A-Jugend schon nahezu perfekt ist, wollen die Ultras „durch lautstarke Unterstützung nochmals ,Danke´ sagen und somit vielleicht den ein oder anderen Nachwuchsspieler davon überzeugen, mögliche Angebote von Retortenvereinen zukünftig abzulehnen, da sie so eine Stimmung im Nachwuchs- und Profibereich dort sicherlich nie erleben würden.“

Für Sonntag, wenn die Profis in Leipzig antreten, rufen die Ultragruppen dazu auf, die zweite Mannschaft des KSC bei der Partie gegen den SSV Ulm zu unterstützen. Zur Einstimmung auf die Partie rufen die Ultras den Engländerplatz, den ältesten Fußballplatz Karlsruhes, als Treffpunkt aus. „Bringt alles für ein blau-weißes Picknick und einen Fußball mit und geniest die Atmosphäre auf einem Grund, auf dem schon der Ball gerollt ist lange bevor auch nur irgendjemand an österreichische Brausehersteller oder Retortenvereine gedacht hat“, heißt es von ULTRA1894.

Treffpunkt am Engländerplatz ist um 12 Uhr, bevor es dann gegen 14 Uhr gemeinsam zum Wildparkstadion gehen soll. Und auch dort wollen die Ultras ganz auf Tradition setzen: „Hierzu möchten wir euch ebenfalls ermuntern, eure ältesten Fanutensilien bzw. Zaunfahnen mitzubringen und den Wildpark in den Farben verschiedenster Fußball-Fangenerationen erstrahlen zu lassen.“