Anzeige

International

Tottis Selfie-Torjubel geht „unter die Haut“

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 14. Januar 2015
Quelle: imago

Francesco Totti vom AS Rom posierte mit seinem Handy nach dem Ausgleich im Derby und hat damit endgültig Legendenstatus erreicht – für einen Anhänger besonders.

Im Derby zwischen Lazio und dem AS Rom erzielte Francesco Totti, ohnehin ein Idol der Fans, den 2:2-Ausgleich. Als Torjubel dachte er sich etwas neues aus und posierte kurzerhand für ein „Selfie“ vor der eigenen Fankurve. Das Selfie an sich sowie Fotos von seiner Aktion gingen durch die Medien.

Einem Roma-Fan ging die Aktion buchstäblich unter die Haut, er lies sich das Motiv tätowieren.

Ein anderes Beispiel zeigt einen ManU-Fan, der sich seine Meinung zum damaligen Trainer David Moyes tätowieren lies und sogar „aktualisierte“ , nachdem dieser entlassen wurde.

Das selbst Profis dazu neigen, sich verrückte Tattoos stechen zu lassen zeigte Chiles Mauricio Pinilla während der WM. Er trägt sein Aluminiumtreffer gegen Brasilien seitdem auf der Haut.

kh