Anzeige

International

Thailändischer Thunfisch-Magnat übernimmt Sheffield Wednesday

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 29. Januar 2015
Quelle: imago

Was hat ein thailändischer Produzent für Meeresfrüchte, der zugleich der weltweit größte Thunfisch-Anbieter ist, mit Fußball zu tun? Bisher nicht viel, doch nun hat sich Dejphon Chansiri, der Geschäftsführer der Thai Union Frozen Group, dazu entschlossen sich einmal im Bereich des Fußballs auszuprobieren und den englischen Zweitligisten Sheffield Wednesday zu übernehmen. 

Der nordenglische Club, der bis zum Jahr 2000 noch in der Premier League spielte, hat heute auf seiner Website bestätigt, dass der Club für rund 30 Millionen Pfund (=~40 Millionen Euro) übernommen worden ist. Bereits Anfang diesen Monats wurde bekannt, dass der Verein sich in Verhandlungen mit Investoren befindet. Neben dem in Premier League spielenden Leicester City ist Sheffield fortan der zweite englische Club mit einem thailändischem Besitzer.

Der aktuelle Vorsitzende des Vereins, Milan Mandaric, seines Zeichens ebenso wie Chansiri millionenschwerer Geschäftsmann, übernahm selbst erst Ende 2010 den Verein. Er äußerte sich auf der Website des Vereins wie folgt: „Ich möchte weiterhin an der Reise teilnehmen, die wir gemeinsam begonnen haben und ich bin mir sicher, dass wir unseren Club sehr bald wieder in der Premier League sehen werden.“

Anzeige

Der neue Besitzer von Sheffield betont in einem Statement, dass er glaube, dass der Club ein großartiges Potential habe und er allen Fans versichern könne, dass er extrem hart daran arbeiten werde, den Verein innerhalb von kurzer Zeit zum Erfolg zu führen, nach dem die Fans sich so sehr sehnen.

Auf welche Art und Weise dieser Erfolg sichergestellt werden soll, lässt sich unschwer erahnen …

 

st