Anzeige

National

Teurer Junggesellen-Abschied

Autor: rene.gaengler Veröffentlicht: 12. November 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Halleschen FC am Montag zu einer Strafe von 3000 Euro verurteilt. Der Drittligist hat das Urteil akzeptiert (Fanzeit berichtete).

Nun aber fordert der Verein die Verursacher auf, für die Strafe aufzukommen. Drei junge Männer waren im Rahmen des Heimspiels gegen den SV Wehen Wiesbaden am 25.Oktober, nur mit Turnschuhen bekleidet, als Flitzer auf das Spielfeld gelaufen. Die Männer gehörten zu einer 25-köpfigen Gruppe, die sich vorher als Junggesellen-Abschied angekündigt hatte. Sprecher Knut Stahmer erklärte gegenüber der LVZ, man habe die Gruppe quasi eingeladen. Denn im sächsischen Ort Pockau im Erzgebirge, aus dem die Männer stammen, hält der HFC seit Jahren seine Sommertrainingslager ab. Von den Flitzer-Plänen habe der Verein aber nichts gewusst.

Anzeige

Die Verursacher haben nun zwei Wochen Zeit, ihre Schuld zu begleichen, so der Verein. Außerdem müssen die Männer ein Ordnungsgeld begleichen.

 

rg